Bananen-Mandel-Brot

Wer überreife Bananen verarbeiten möchte, sollte dieses Rezept versuchen. Ein simpler Rührteig mit einer Hand voll Zutaten, die in den meisten Haushalten vorrätig sind.

Unser Rezept kommt mit der Süße der reifen Bananen aus – wer es gerne süßer hat, kann durchaus mit etwas Honig oder mit dem veganen Süßungsmittel Erythrit oder Biosüße nachhelfen.

Wer lieber kleine Küchlein hat, kann den Rührteig auch in Muffins-Formen füllen und backen.

Ein Tipp gleich zu Beginn, wer die Zutaten verändert, sollte auch die Backzeit ein wenig anpassen.

Voriger
Nächster

Die Zutaten:

   4

Stk

Bananen

200

g

Mandeln gemahlen oder Mandelmehl (hier bestellen)

 50

g

Haferflocken

 60

ml

Olivenöl (oder Rapsöl)

 60

ml

Mandeldrink zuckerfrei (oder Kuhmilch)

  2

Stk

Eier

  2

TL

Weinstein Backpulver

  2

TL

Zimt

  1

Prise

Salz

Die Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Backform mit Backpapier auslegen.
  2. 3 Bananen in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Alle anderen Zutaten, bis auf die 1 verbliebene Banane hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Nun den Teig in die Backform füllen. Die letzte Banane der Länge nach halbieren, auf den Teig legen und etwas andrücken.
  4. Das Bananen-Mandel-Brot in der Kastenform für 60 Minuten backen.
  5. Anschließend etwas auskühlen lassen, stürzen und am Besten gleich warm genießen.