Beeren-Mascarpone-Torte

Unsere Beeren-Mascarpone Torte schmeckt fruchtig-frisch und passt zu vielen Anlässen.

In unserem Rezept verwenden wir mit einer Creme auf Mascarpone-Basis und kommen damit ohne zusätzliche Bindemittel wie Gelatine oder Agar Agar aus. 

Für den Biskuitboden verwenden wir wie gewohnt Dinkelmehl. 

Bei der Glasur arbeiten wir, um zuckerfrei zu bleiben, mit Biosüße-Schokolade dunkle Drops, welche mit zuckerfreier Biosüße gesüßt wird.

Wer nicht ganz zuckerfrei bleiben will, sollte zumindest dunkle Schokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil verwenden.

Da es mittlerweile auch laktosefreien Mascarpone zu kaufen gibt, kann bei einer Laktose Unverträglichkeit einfach solchen verwenden.

Die Zutaten für den Tortenboden:

   5

Stk

Eier

150

g

Erythrit oder Biosüße (hier bestellen)

   1

Prise

Salz

150

g

Dinkelmehl


Die Zutaten für die Creme:

200

g

Beeren TK

200

g

Naturjoghurt

 80

g

Kokosblütenzucker (oder 100 g Erythrit)

1/2

Stk

Saft einer frischen Zitrone

500

g

Mascarpone light


Die Zutaten für die Ganache (Glasur):

250

ml

Schlagobers

250

g

Biosüße-Schokolade Dunkle Drops (hier bestellen)

 80

g

Kokosblütenzucker (oder 100 g Erythrit)

1/2

Stk

Saft einer frischen Zitrone

500

g

Mascarpone light


Die Zubereitung:

  1. Als Erstes wird der Tortenboden gebacken. Dafür die Eier mit Erythrit und Salz mit dem Mixer schaumig rühren, dann nach und nach das Mehl darunter rühren.
  2. Die Masse in eine gut eingefetteten und bemehlten Backform füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 25-30 Minuten backen.
  3. Den Tortenboden nach dem Backen aus der Form nehmen, gut auskühlen lassen und in 3 gleichmäßig dicke Böden schneiden.
  4. Im nächsten Schritt die aufgetauten Beeren mit einem Stabmixer pürieren (eventuelle zusätzlich sieben) und mit den restlichen Zutaten mit einem Mixer glatt verrühren.
  5. Für den Aufbau der Torte verwendet man idealerweise eine etwas größere Backform, als für den Tortenboden. Somit ist auch der Rand der Torte bereits die Creme gefüllt.
    Nun auf den ersten Tortenboden in etwas ¼ der Creme gleichmäßig verstreichen. Die den beiden weitere Tortenböden ebenso verarbeiten. Am oberen Ende die Creme gleichmäßig verstreichen.
  6. Die Torte nun gut durchkühlen lassen, dauert zumindest 3-4 Stunden. Die gekühlte Torte behutsam aus der Backform nehmen – idealerweise gleitet man mit einem kleinen, spitzen Messer am Tortenrand entlang, um die Torte herauszulösen.
  7. Für die Ganache (Glasur) das Schlagobers aufkochen und die Schokolade darin schmelzen und gut miteinander verrühren. Danach in einen Spritzsack füllen und auf die Oberfläche der kalten Torte verteilen. Zuerst am Rand entlang, damit ein wenig Ganache (Glasur) die Seiten herunterläuft. Den Rest in der Mitte der Torte aufbringen und mit einer Palette verteilen.
  8. Die Torte nun noch mit ein paar frische Beeren dekorieren.
  9. Wer Lust und Zeit hat, kann die Dekoration noch etwas aufpeppen und mit einem Teil der Ganache Schokoladengitter auf ein Backpapier aufspritzen und nach dem Trocknen auf der Torte drapieren. 

Rezept von Carmen Herzog, Vize-Obfrau, Verein Ernährungsvision Österreich e.V.