Endlich mehr Bewegung: Was Sportanfänger beachten sollten

Nach den Feiertagen haben viele von uns das eine oder andere Kilo zugenommen. Ebenso ist es wichtig, sich in Zeiten von Homeschooling und Homeoffice mehr zu bewegen.

Sowohl das körperliche als auch das geistige Wohl lässt sich dadurch steigern.

Speziell Kinder, die derzeit zu Hause ihre Schulzeit verbringen, sollten regelmäßig Pause machen.
Wenn es möglich ist, dann kann die Pause auch im Freien in der frischen Luft stattfinden.

Erst Zucker, dann Alkohol?

Ob Softdrinks, Pizza, Burger oder Schokoriegel – wenn Kinder zu viel Zucker und Fett zu sich nehmen, dann ist das ein Problem.
Es kann nicht nur in jungem Alter zu Übergewicht, sondern auch zu suchtähnlichem Verhalten führen...

10 Alternativen zu Haushaltszucker

Wer bewusster leben möchte, greift zu Zuckeralternativen. Doch wie gut tun uns Ahornsirup, Honig & Co und wie schmecken sie überhaupt?

Es gibt zahlreiche Alternativen um Zucker auszutauschen. Welche für Sie die Richtige ist, entscheidet immer der persönlicher Geschmack sowie der vorgesehene Verwendungszweck. Beispielsweise ist Kokosblütenzucker eher kostspielig, hingegen Stevia eignet sich nicht zum Backen.

Experten sind sich jedoch einig, dass man mit natürlichen Zuckeralternativen wie Ahornsirup oder Honig, in wohl dosierter Form, eine gute Wahl trifft. Beides sind reine Naturprodukte mit wertvollen Nährstoffen die von unserem Körper gut verstoffwechselt werden können.

Wir haben die „Süßen“ für Sie beleuchtet...

Was ist Erythrit?

Erythrit ist ein sogenannter Zuckeraustauschstoff, der Zucker ähnlich aussieht und schmeckt, kaum Kalorien hat, als alternatives Süßungsmittel rund 70% der Süßkraft von Haushaltszucker mitbringt und insulinunabhängig wirkt.

Ausstieg aus der Zuckerfalle

Zuckerabhängigkeit kann jeden treffen. Viele wissen gar nichts von ihrer Abhängigkeit.
Der tägliche Verzehr von Süßigkeiten, Desserts und gesüßten Getränken ist ganz normal.
Viele Menschen spüren aber bereits, wie der unkontrollierte Zuckerkonsum sie krank macht.
Damit Sie möglichst viel Zucker essen, lässt sich die Lebensmittelindustrie einiges einfallen. Zucker, wie er in natürlichen Lebensmitteln in ausgewogener Menge und im Verbund mit vielen Vital- und Nährstoffen vorkommt, ist wichtig.

Empfehlungen für die Säuglingsernährung

Wir haben hier die nationalen und internationalen Ernährungsempfehlungen für Säuglinge zusammengefasst. Grundsätzlich konnten wir feststellen, dass die Empfehlungen vieler Länder sehr ähnlich sind, viele Inhalte 2017 bis 2019 überarbeitet wurden und wissenschaftlich häufig auf denselben Quellen beruhen. Des Weiteren berücksichtigen die aktuellen Empfehlungen auch den individuellen Entwicklungsgrad des Säuglings und somit die individuellen Bedürfnisse des Kindes in ihrer Betrachtung mit ein.

Schadstoffe im Fisch – Worauf sollten Sie beim Fischkauf achten!

Fisch wird als Teil einer gesunden Ernährung gesehen und liefert wertvolle Mineralstoffe, Eiweiße und Fettsäuren. Doch der Bestand an Meeresfrüchten und Wildfischen wird zunehmend knapper.

Gründe dafür sind schädliche Fangmethoden und Überfischung, beides lässt die Fischbestände stetig schrumpfen und bedroht den Fortbestand ganzer Arten.

Verdampft Alkohol beim Backen und Kochen?

Dass ein Schluck Bier, ein Schuss Likör oder ein Glas Wein in Gerichten für ein interessantes Aroma sorgen kann, ist unstrittig. Bleibt die Frage, wie viel Alkohol am Ende tatsächlich übrig bleibt. Was meinen Sie?

Von der Brust an den Familientisch – Baby-Led-Weaning

Kinder sind kompetent. Und das von Anfang an. Sie sind dermaßen intelligent, dass sie genau wissen, was sie brauchen, wann sie es brauchen und wie viel sie brauchen. Geht es um das Stillen ist diese Tatsache allseits bekannt: Kinder sollen nach Bedarf gestillt werden.

Was ist eigentlich Birkenzucker?

Was ist eigentlich Birkenzucker? Birkenzucker sieht optisch aus wie Kristallzucker. Er ist ein weißes, kristallines Kohlenhydrat, das früher tatsächlich aus der Rinde der Birke hergestellt wurde. Er wurde von finnischen Forscher als natürlicher Ersatzstoff für Zucker in den 1970er Jahren entdeckt. Erste klinische Studien wurden in den Jahren 1972 bis 1975 an der Universität Turku, […]

Übergewicht und Diabetes – Bereits in der Schwangerschaft können Kinder geschützt werden

Mit 1,9 Milliarden weltweit hat sich die Zahl der übergewichtigen und adipösen Erwachsenen von 1975 bis 2016 fast verdreifacht. Bei Kindern von fünf bis neunzehn Jahren ist die Steigerung noch höher: Während im Jahr 1975 etwa vier Prozent übergewichtig oder adipös waren, waren es 2016 18 Prozent. Im Jahr 2016 waren weltweit 41 Millionen Kinder unter fünf Jahren betroffen und 340 Millionen Kinder zwischen fünf und neunzehn Jahren...

“Plastikgeschirr“ im Haushalt – Segen oder Gift?

Bevor wir ein Lebensmittel verzehren, kommt es bei der Herstellung, Lagerung und Verarbeitung mit vielen Gegenständen aus den unterschiedlichsten Materialien in Berührung: Kochgeschirr, Küchenutensilien, Verpackungen oder diverse Küchengeräte, die zur Zubereitung verwendet werden. Zu den eingesetzten Materialien zählen Metall, Kunststoffe, Keramik, Bambus, Holz und viele mehr.

Womit spielt Ihr Kind?

Weichmacher in Kuscheltieren, Formaldehyd in Holzspielzeug oder Schwermetalle in Plastikautos - versteckte Gifte können sich potenzieren - und sogar krank machen. Besonders unsere Kinder sind gefährdet, denn so mancher Spielzeughersteller verwendet aus Kostengründen billige und meist giftige Chemikalien.

Welche Lebensmittel enthalten gefährliche Transfette?

Sie verstecken sich nicht nur in Pommes, Saucen und Croissants. Auch viele Produkte, die gerne von Kindern konsumiert werden, enthalten einen hohen Anteil an Transfettsäuren, die als gefährliche Krankmacher gelten. Sie sind nicht nur schlecht für die Figur, sondern können auch dem Herzen, Gehirn und den Gefäßen Schaden zufügen.

Sind Süßstoffe ungesund?

      Sind Süßstoffe ungesund? Raffinierter Zucker war noch nie so verteufelt wie jetzt – immerhin belegen immer mehr wissenschaftliche Studien und Forschungsergebnisse, dass das Süßungsmittel für diverse Krankheiten – darunter Diabetes, Krebs und Demenz – verantwortlich sein können, unserer Haut schaden, die Zähne angreifen und zu Übergewicht führen kann.  Je mehr man sich […]

Macht Zucker süchtig?

Zuckerhaltige Speisen aktivieren das Belohnungssystem im Gehirn. Deshalb kann Süßes ein suchtähnliches Verhalten auslösen, sagen Forscher. Rattenhirne verändert starker Zuckerkonsum sogar. Ob dies auch für Menschen gilt, ist noch unklar.

Zucker kann süchtig und krank machen

Die Menschen im 19. Jahrhundert haben noch zwei Kilo Zucker pro Kopf jährlich verzehrt, so sind es heutzutage mehr als 36 Kilo. Aktuelle Studien belegen, dass Krankheiten wie Diabetes Typ 2, Insulinresistenz, Multiple Sklerose und Krebs durch zuckerhaltige Ernährung begünstigt werden.

Dennoch fällt es vielen Menschen schwer, die Finger von Süßigkeiten zu lassen, zumal in sehr vielen Produkten der Lebensmittelindustrie Zucker „versteckt“ ist.

„Zucker macht süchtig“, sagt der Mediziner Kurt Mosetter, Autor des Buches „Zucker – Der heimliche Killer“. Ab wann ist ein Mensch zuckersüchtig? „Wenn das Naschen überhand nimmt und jemand mehr als dreimal täglich Süßigkeiten oder süße Getränke zu sich nimmt“, schreibt der Arzt und Heilpraktiker....

Warum sollten Bio-Produkte verwendet werden?

Regionalität, praktische Verpackung und Tierwohl sind österreichischen KonsumentInnen sehr wichtig, wie aus einer Befragung von Marktagent.com hervorgeht.

"Regional punktet als besonders glaubwürdig, Bio werde hingegen kritisch betrachtet und auch hinterfragt", sagte Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marktagent.com bei der Präsentation der Studie im März 2019, bei der österreichweit stichprobenartig KonsumentInnen zwischen 14 und 69 sowie Händler und Markenartikler befragt wurden...