Dinkel Vollkorn Palatschinken

Dinkel Vollkorn Palatschinken sind vielseitig einsetzbar, wie ein Schweizer Messer.  Aus einem Teig können gleich mehrere Speisen kreiert werden, ob als pikanter Genuss, süße Versuchung, als Suppeneinlage oder als falsches Cordon Bleu.

Palatschinken sind ein typisches Österreichisches Gericht, welches meistens als Dessert gegessen wird. Traditionell wurden Palatschinken an Fasttagen als Hauptspeise serviert.

Palatschinken sind dünne, nach dem Quellen in der Pfanne in Fett gebackene Eierkuchen aus Mehl, Milch, Salz und Eiern, gefüllt, gerollt, gesüßt und heiß serviert.

Der Name Palatschinken leitet sich vom lateinischen Wort “placenta” (Kuchen) ab. Bereits vor 2000 Jahren wurden Eierkuchen, vermutlich als Brotersatz, von den Römer gegessen. In regionalen Kochbüchern taucht die Bezeichnung Palatschinke erst Ende des 19. Jahrhunderts auf.

Süße Palatschinken
Mozzarella-Tomaten Palatschinke
Falsches Cordon bleu
Frittatensuppe
Voriger
Nächster

Die Zutaten für den Teig: (ca. 14 Stück)

250

kg

Dinkelvollkornmehl

380

ml

Milch

   3

Stk

Eier

   1

Prise

Salz

 30

ml

Rapsöl zum Ausbacken

Die Zubereitung:

  1. Mehl, Milch, Eier und Salz zu einem glatten Teig verrühren.
    Da wir Dinkelvollkornmehl verwenden empfehlen wir den Teig etwas quellen zu lassen.

  2. In einer beschichteten Pfanne mit etwas Rapsöl erhitzen.
    Wichtig ist, dass das Öl nicht zu rauchen beginnt!

     

  3. Nun mit einem Schöpfer etwas Teig in die heiße Pfanne geben. Die Pfanne dabei immer wieder schwenken, bis der Pfannenboden gleichmäßig dünn mit Teig bedeckt ist.

     

  4. Wenn der Teig fest ist, die Palatschinke mit einem Pfannenwender wenden und auf beiden Seiten goldgelb backen.

     

  5. Die fertigen Palatschinken können im Backrohr bei 50-60 Grad warm gehalten werden.

    Möchte man die süße und die pikante Variante auf einmal zubereiten, einfach den Teig halbieren und für die pikanten Palatschinken 2 EL Schnittlauch vor dem Backen in den Teig geben.

Die Füllungen:

1. Süße Palatschinken

Für die süße Variante eignen sich besonders zuckerfreie Biosüße Fruchtaufstriche (hier bestellen) oder zuckerfreie Biosüße Bio Schoko- oder Schoko-Nuss Creme (hier bestellen) von Biosüße oder unsere hausgemachten Marmeladen.
Zum Garnieren mit etwas zuckerfreiem Staubzucker Biosüße Powder (hier bestellen) bestreuen und servieren.

2. Pikante Mozzarella-Tomaten-Palatschinken

Eine Hälfte der noch warmen Schnittlauch-Palatschinken mit dünnen Mozzarella Scheiben, Tomatenscheiben und falls zur Hand etwas Basilikum-Pesto bestreichen. Jetzt zusammenklappen und mit Blattsalat anrichten.

3. Falsches Palatschinken Cordon bleu

Eine Hälfte der Palatschinke mit Putenschinken und Käse belegen und zusammenfalten. Ein Ei aufschlagen und mit einer Gabel verrühren.
Die gefüllte Palatschinke darin wenden, danach in Dinkel Vollkorn Brösel wälzen und in heißem Rapsöl ausbacken.


4. Schnittlauch-Frittaten

Frittaten sind eine beliebte Suppeneinlage für Rind- oder Gemüsesuppe.
Dazu werden die pikant gebackenen Palatschinken eingerollt und in ca. 1 cm breite Streifen geschnitten.

Snack-Tipp

Hier noch ein praktischer Tipp für einen kindgerechten Snack zum Mitnehmen.
Nehmen Sie eine Palatschinke und belegen diese z.B. mit Putenschinken- und Käse Scheiben, oder bestreichen sie mit etwas Frischkäse. Nun die gefüllte Palatschinke einrollen und in Stanniolpapier verpacken. Vor dem Verzehr die Verpackung auf einer Seite aufreißen und den Snack genießen.